Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Caritassonntag

Liebe Schwestern und Brüder!

Unter dem Motto „Neue Normalität gestalten: #DasMachenWirGemeinsam“ setzt sich die aktuelle Kampagne der Caritas mit den Folgen der Pandemie auseinander. Dabei will sie den Blick bewusst nach vorne richten. Immer wieder wurden durch die Pandemie soziale Fragen offengelegt. Nicht nur das Netz sozialer Sicherung wird zu überprüfen sein. Auch die ungleich verteilten Bildungschancen haben sich in den vergangenen Monaten deutlich gezeigt. Eine der Forderungen lautet deshalb: „Niemand darf sozial abstürzen!“ Mit der Forderung „Gute Pflege ist Menschenrecht!“ möchte die Caritas unterstreichen, dass wir als gesamte Gesellschaft dafür Sorge tragen, wie wir die Pflegebedingungen für Pflegende und Gepflegte verbessern können. Der Weg in eine neue Normalität kann gleichzeitig zur Chance werden, unser Zusammenleben ökologisch verantwortlicher zu gestalten. Unsere Art zu leben ist längst zu einer Belastung für unseren Planeten geworden. Der dazu notwendige Veränderungsprozess ist sozial und gerecht zu gestalten. Unsere Caritas will mit ihrer Kampagne diese Herausforderungen in den Fokus rücken. Tag für Tag setzen sich in unserer Kirche und ihrer Caritas Menschen vor Ort und weltweit für eine neue Normalität und ein besseres Zusammenleben ein, wie wir es vorher vielleicht gar nicht kannten. (Hier können konkrete Beispiele aus der Diözese oder Pfarrei genannt werden.) Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas. Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt. Dafür danken wir sehr herzlich.

Berlin, den 22. Juni 2021

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn Bischof von Münster 

Fritz Oetterer

 

     Todesanzeige Fritz Otterer

Wir sind dankbar für sein jahrzehntelanges Engagement

in der Caritasarbeit unserer Gemeinde in Rhade,

deren langjähriger Vorsitzender er gewesen ist,

solange seine Gesundheit es zuließ.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen bei Gott

und werden sein Andenken ehren.

 

(Diakon Dr. Gregor Lohrengel / Caritaskreis Rhade)

Caritaskreis Rhade sagt: Danke!!!

Die Corona-Pandemie hat im Jahre 2020 eine Adventssammlung für die Caritas in unserer Gemeinde an den Haustüren verhindert. Die Caritas- Gottesdienste konnten nur von wenigen Menschen besucht werden. Vielen Dank an alle, die trotzdem ihre Spende im Gottesdienst und im Pfarrbüro abgegeben oder auf das Caritaskonto überwiesen haben! Da Aktivitäten wie z.B. die Amelandfahrt ausfallen mussten, wurde aber in diesen Bereichen auch weniger Unterstützung benötigt. Der Einbruch der Spenden zeigt, wie wichtig der persönliche Einsatz der Sammler*innen ist. Doch Caritas ist mehr als finanzielle Hilfe. Caritas ist auch persönliche Zuwendung, Ratschlag und Unterstützung im Alltag. „Danke an Sie alle, die Sie ihre Zeit und Energie für „Caritas und Diakonie“ eingesetzt haben.“

caritas transp ecken

Überblick über Einnahmen und Ausgaben für das Jahr 2020:

Die anlässlich der Adventssammlung überwiesenen Spenden lagen mit 870,20€ weit unter dem Ergebnis der Haussammlung des Vorjahres (4.180,50€). Die Kollekte am Caritas- Sonntag sowie die sonstigen Spenden erbrachten 210,60 € bzw. 200,00€. Somit kamen 1.280,80€ Einnahmen in 2020 der Caritas zugute. Das sind 23% des Vorjahresbetrages von 5.550,85€.

Am Jahresanfang 2021 sind weitere Spenden auf dem Caritaskonto eingegangen. Diese werden in die im kommenden Jahr veröffentliche Statistik 2021 eingehen. Wir würden uns sehr freuen über weitere Spenden über das Pfarrbüro oder über

IBAN: DE72 4006 9709 0800 6992 00 / BIC: GENODEM1DLR.

Insgesamt wurden 2.952,47€ in 2020 (4528,26€ in 2019) für caritative Zwecke ausgegeben. 800,00€ (27%) kamen Kindern und Jugendlichen zugute. 1.552,47€ (53%) wurden für Bedürftige, Kranke und Senioren verwendet. 600,00€ (20%) wurden für zentrale Zwecke ausgegeben, die auch den Hilfsbedürftigen aus Rhade zugutekommen. Die Differenz von 1.671,67€ zu den Einnahmen wurde dem Caritaskonto entnommen.

(Für den Caritaskreis: Diakon Dr. Gregor Lohrengel)

Achtung: Betrügerische Masche im Bezug auf Caritas-Haussammlungen

 Wir haben am Wochenende durch eine aufmerksame Bürgerin Kenntnis darüber erhalten, dass sich momentan in Dorsten (Raum Wulfen) Menschen als CaritasmitarbeiterInnen ausgeben (mit entsprechendem Caritaslogo auf den Jacken und gefälschten Ausweisen) und von Tür zu Tür gehen, um sich Spendengelder zu erschleichen. Es wurde kein Bargeld, sondern eine Einzugsermächtigung vom Privatkonto erbeten.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass weder der Caritasverband noch die Kirchgemeinden momentan Haussammlungen durchführen und es sich bei dem beschriebenen Vorfall um eine betrügerische Masche handelt.

Die Caritas Haussammlungen werden in der Regel zweimal im Jahr von den Kirchengemeinden und nicht vom Caritasverband durchgeführt.
Im Sommer und im Winter gehen die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler in Nordrhein-Westfalen von Straße zu Straße, Tür zu Tür. Sie bitten um Spenden für die soziale Arbeit von Caritas und Diakonie in ihren Gemeinden. Jeder gibt nur das, was er möchte und was er kann.
Die Sammlerinnen und Sammler weisen sich durch spezielle Dokumente aus, die von der Pfarrei unterschrieben und gestempelt sind.

Da es in den vergangenen Jahren nicht in allen Gemeinden genügend Ehrenamtliche gegeben hat, die sich als SammlerInnen zur Verfügung gestellt haben, führt man in Dorsten die Sammlung zu weiten Teilen per Überweisungsträger durch. Es handelt sich hierbei um vorbereitete Überweisungsträger mit der Kontonummer des jeweiligen Caritaskontos der Pfarrgemeinde. Die SpenderInnen füllen den von ihnen vorgesehenen Spendenbetrag aus und reichen den Ü-Träger bei ihrer Bank ein.

In keinem Fall wird um eine Einzugsermächtigung gebeten oder um die Einrichtung eines Dauerauftrages.

Die Sammlungstermine für 2021 sind folgende

Sommersammlung 2021

5. bis 26. Juni 2021

Leitwort: Du für den Nächsten

Adventssammlung 2021

13. November bis 4. Dezember 2021

Leitwort: Du für den Nächsten

Die Sammlungen werden nur in diesem Zeitraum durchgeführt und aufgrund der aktuellen Pandemielage auch in der Regel nicht in Form von Haustürsammlungen, sondern wie beschrieben per Überweisungsträger, die in der Regel den Pfarrbriefen beigefügt sind oder in den jeweiligen Pfarrbüros erhältlich sind.

Informationen rund um die Caritashaussammlung geben Ihnen die jeweiligen Pfarrbüros oder der Fachdienst Gemeindecaritas des Caritasverbandes unter der Rufnummer 02362/918713.

Caritas Rhade bittet um Spenden!

 

In diesem Jahr muss die Caritassammlung an den Haustüren unserer Gemeinde leider ausfallen.Noch im November 2019 haben 21 Sammler* innen 4.180,50€ Spenden für caritative Zwecke in Rhade eingenommen. Viele von ihnen und auch von den Spendern an den Haustüren gehören jedoch zu den besonders durch das Corona- Virus gefährdeten Risikogruppen. Deshalb müssen in der akuten Pandemiesituation diese eigentlich wünschenswerten Kontakte entfallen.

In den Gottesdiensten des Caritassonntag am 10./11. Oktober 2020 sowie durch den Aufruf im gemeinsamen Pfarrbrief Oktober/November 2020 sind in den Gemeinden Lembeck und Rhade zusammen 2.300 € Spenden eingegangen. Trotzdem möchten wir Sie auf diesem Wege noch einmal um eine Spende für die Aufgaben der Caritas in Rhade bitten.

Bitte lassen Sie diese über das Pfarrbüro oder über

IBAN: DE72 4006 9709 0800 6992 00 / BIC: GENODEM1DLR

unserer Caritas in Rhade zukommen.

Das Pfarrbüro stellt Ihnen gerne eine Spendenquittung aus. Bei Spenden bis zu 100€ reicht die Durchschrift/Kopie des Überweisungsträgers.

Gottesdienst und Nächstenliebe sind zwei Seiten einer Medaille. Das Gebet erreicht seinen Zweck, wenn es vom Dienst an den Armen begleitet wird. Die Caritas in unserer Gemeinde verwirklicht mit ihrer Tätigkeit die Einheit von Gottes- und Nächstenliebe und somit das zentrale Gebot Gottes an uns Menschen.

(Für den Caritaskreis: Diakon Dr. Gregor Lohrengel)

regelmäßige Sonntagsgottesdienste

Rhade

St. Urbanus: Samstags, 17:30 Uhr

St. Urbanus: Sonntags, 11:00 Uhr


Lembeck

Michaelisstift: Sonntags, 8:00 Uhr

St. Laurentius: Samstags, 19:00 Uhr

St. Laurentius: Sonntags, 9:30 Uhr

nächstgelegene Sonntag Abend Messe

St. Remigius Borken

Sonntags, 18:00 Uhr

Eucharistiefeier

Internet Seelsorge

© 2021 Pfarrei St. Laurentius Lembeck/Rhade
Joomla Templates by Joomzilla.com